Schlagwort-Archive: David Samhaber

textstrom Poetry Slam Wien

Textstrom am 26.01.2019

Das neue Jahr wurde eingeläutet: Textstrom im Jänner in der Brunnenpassage und wir haben uns sehr gefreut über all die Menschen, die kamen und applaudierten und texteten. Durch den Abend führten Mieze Medusa und Clara Felis.

Unsere Featured Poetin war Memo, die mit ihrem Text „Wilkommen Part 2“, dazu aufrief, dass wir alle gemeinsam das Wir sind, dass die Geschichte eine Wiederholung ist, dass mensch zwar nichts lernt, aber trotzdem Optimusmus zulässt, denn der Grundtenor lautet: wir sind und gestalten.

Tomas Beck hatte sein Textstrom und Poetry Slam Debüt, ein Gedicht auf Englisch mit dem Stichwort „forgiveness“. 33 Punkte.
Markus Köhle hätte gern und wöllte gern dieses und jenes bleibt aber lieber liegen oder steht auf, je nach Situation. Stichwort „Zombies“. 39 Punkte.
Mfilinge gibt uns die Zeit zu verstehen, lässt uns Zeit die Zeit zu überstehen, dabei wird er in seiner Zeit ziemlich oft unterbrochen. Stichwort „understand“. 37 Punkte.
David Samhaber versucht sich selbst zu finden und möchte die Morgenstimmung einfangen und kann sie nicht halten und sich selbst auch nicht. Stichwort „Freunde wie du“. 37 Punkte.
Balqiz erzählt vielseitig von Kabul, von dem Ort ihrer Erinnerung, die gut und anders war und die sich beschreiben lässt. Stichwort „Apfelbaum / nur ein wenig Wasser“. 37 Punkte.
Nia Siofra gibt ein dystobisches Zukunftsbild mit synthetischem Essen im Kontrast zu jetzigem. Alles ist in Staub zerfallen. Stichwort „Guacamole“. 33 Punkte.
Ann Air beschreibt das Leben von Adele, die 1939 von Graz nach Frankreich flieht und dann 1942 abtransportiert wird. Stichwort „Myrre und Weihrauch“. 38 Punkte.
387 bietet eine Liebeslyrik an Lucas und beschreibt ein jahrhundertelanges Fallen und bringt die Gleichung Paradies = Hölle = eigenes Bett. Aber sie kommt um sich zu retten. Stichwort „gottverdammte Atombombe“. 36 Punkte.

textstrom Poetry Slam Januar 2019

FINALE:
Feature: Memo „parnoid“ über Selbstliebe, Spiegelbild des Selbstbildes und Fremdbildes.
→ 1. David Samhaber „paranoid / 92 Stufen“, Kontrolle vs Zufall.
→ 2. Ann Air „Istanbul / rotes Kleid“ Erinnerungen an die Vielseitigkeit Istanbuls
→ 2. Markus Köhle „letzte Worte 17“ die besten Schlussmachworte
→ 3. Mfilinge „Coconut Juice“ öffnet das Herz.

Es war ein wunderbarer Abend, Kommt wieder, wir freuen uns auf euch am 23. Februar.

Slam Oida, Poetry Slam in Österreich

Slam, Oida!

Wir feiern Jubiläum! Wir freuen uns wie blöd! Wir haben ein Buch gemacht! Ihr könnt es ab jetzt im bestellfreudigen Buchhandel und direkt beim Lektora Verlag bestellen!

Slam, Oida!
15 Jahre Poetry Slam in Österreich
Markus Köhle, Mieze Medusa (HG.)
Lektora Verlag
ISBN 978-3-95461-098-3

Seit über 15 Jahren haben wir die Freude, Ehre und Arbeit in Österreich die Poetry Slam Szene mitzugestalten. Wir waren also von Anfang an dabei, wir sind immer noch unterwegs und wir sind unfassbar glücklich darüber, wie groß, vielfältig und funkelnd die Slamszene unseres Landes mittlerweile ist.

Slam Oida

In diesem Buch haben wir 42 Slamtexte ausgewählt, die einen bunten Querschnitt bieten. So schreiben wir: Vom Wiener Schmäh, vom Leben am Land, von der Härte der Berge und Täler, von den Abenteuern einer Winkerkrabbe, von der Liebe, von Bobo-Verhipsterung und von Fragen, die uns gestellt werden: Wo kommst du her? Wer befreit unterdrückte Rufnummern? Wo siehst du dich in fünf Jahren?
Auch im Buch: Jede Menge Slamwissen. Hier werden wichtige Fragen beantwortet: Ab wann gehöre ich dazu? Ist der Wettbewerb nicht ein bisschen unfair? Kannst du mir 10 Tipps für meinen gelungenen Auftritt geben? Ja darf man das? Ja, das darf man.

Mit Texten von: 378, Adina Wilcke, Agnes Maier, Alice Reichmann, Andi Plammer, Anna-Lena Obermoser, Benji, Christine Teichmann, Christopher Hütmannsberger, Clara Felis, Darling, David Samhaber, David Scheid, Elias Hirschl, Florian Supé, Helene Ziegler, Henrik Szanto, Janea Hansen, Jonas Scheiner, Käthl, Klaus Lederwasch, Ksafa, Fisch, Mario Tomic, Markus Köhle, Markus Koschuh, Martin Fritz, MC Stoner, Mieze Medusa, Mona Camilla, Mriri, Rebecca Heinrich, Sara Bonetti, Sarah-Anna Fernbach, Sevi, Simon Tomaz, Stefan Abermann, Tom aus Graz, Ulli Hammer, Yannick Steinkellner, Yasmin Hafedh

Das wird gefeiert! – 15 Jahre Slam in Österreich on tour

Muss man Slam live sehen? Müssen nicht, aber es zahlt sich aus. Wir sind ohnehin immer unterwegs, wir haben „Slam, Oida!“ ohnehin ab jetzt mit dabei…
14.10.2017 – Brunnenpassage, Wien (im Rahmen von textstrom Poetry Slam)
18.10.2017 – Kultum, Graz
30.10.2017 – Wagner’sche Buchhandlung, Innsbruck
07.11.2017 – Stifterhaus, Linz
02.12.2017 – Musilhaus, Klagenfurt
Februar 2018 – Literaturhaus, Salzburg
Wir freuen uns auf euch!