über textstrom Poetry Slam

Seit Mai 2004 findet textstrom Poetry Slam jeden letzten Mittwoch im Monat statt, seit April 2005 im rhiz (Gürtelbogen 37&38, 1080 Wien – direkt bei U6 “Josefstädterstrasse”)

Damit ist textstrom der dienstälteste Wiener Poetry Slam. Seit über 12 Jahren bieten wir monatlich eine Bühne für Poetry Slam Profis und Neulinge. Besonders wichtig ist uns eine respektvolle Atmosphäre (‘Respect the Poets’), Vernetzung der Szene, eine Bühne, die Spaß macht und auf der ihr ordentlich Adrenalin ausschütten könnt.

Das funktioniert: Der Andrang der SlammerInnen ist riesig, das Niveau ist hoch!

textstrom Poetry Slam Wien

Was ist textstrom Poetry Slam?
Wir sind stolz auf unseren SlamerInnen-Wohlfühlfaktor: Wir legen Wert darauf, uns zu kennen und mit den TeilnehmerInnen in Kontakt zu sein. Besonders wichtig ist uns auch der Team-Slam. Wir wissen wie viel Arbeit es ist, zu mehrt an einem Text und einer Performance zu arbeiten. Auftretende Slam-Teams bekommen daher bei textstrom Poetry Slam einen Fixstartplatz. Einfach hinkommen!

Mit der Szene für die Szene
Wir legen Wert auf Kommunikation mit der Slamszene: textstrom hält regen Kontakt zu SlammerInnen aus anderen Ländern. Wir versuchen, soweit es uns mit unseren (vor allem finanziell) begrenzten Mitteln möglich ist, internationale SlammerInnen nach Wien zu holen. Erfolgreich:

textstrom Hall of Fame:
Besonders stolz sind wir, dass folgende weitreisende PoetInnen auf der textstrom Bühne zu sehen waren:

2014: okay, wir hinken mit dem Archiv hinterher. Aber wir waren dabei :-)

2013: Renato Kaiser (CH), Bo Wimmer (D), Christina Ritter (D), Annika Blanke (D), Jens Hinrich (D), Klaus Urban (D)

2012: Tobi Kunze (D), Bo Wimmer (D)

2011: Hanz (D), Daniel Wagner (D), Dalibor (D), Dominique Macri (D), Andy Strauß (D), Matt Sion (US)

2010: Bob Holman (US), Jaromir Konecny (D/CZ), PEH (D), Dalibor (D), Bleu Broode (D), Frank Klötgen (D)

Freude am Experiment!
Wir versuchen auch immer wieder neue Spielarten des Poetry Slams zu erfinden bzw. die SlammerInnen dazu einzuladen, mal was anderes zu probieren.
Die Kombination von Poetry Slam mit Die Vorleseservice (Armina Handke) ist eine Einladung auch mal einen Fremdtext zu performen.
Görenslams (z.b. im Sixxastore) sind ein Versuch Slam Poetry an ungewohnte Orte zu tragen und die Slammerinnen verstärkt zu vernetzen.
Der Rapslam hat unsere Liebe zu HipHop und unsere Liebe zu Slam Poetry an einem Abend zusammengebracht und war sowohl bei den SlammerInnen als auch beim Publikum sehr erfolgreich.

Wer ist textstrom?
So ein Poetry Slam ist ja definitiv ein Teameffort. So was macht man nicht allein.
Mieze Medusa
organisiert und moderiert den textstrom Poetry Slam. Unterstützt wird sie dabei von Markus Köhle, Yasmin Hafedh und Clara Felis. Wir freuen uns auf euch!

Komm vorbei – dein Text kommt an!

Kontakt: miezemedusa _at_ backlab.at

2 Kommentare

  1. ich
    Am 21 Jan ’14 um 19:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Darf man bei poetry slam auch zu zweit auftreten?

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*