Mama, das ist ja eine Schimpfwortschule!

meinte ein besonders junger Besucher des Jungen Zeltes beim Wiener Stadtfest und bezog sich damit keinesfalls darauf, dass wir geflucht hätten oder unanständige Wörter verwendet. Niemals! Wenn schon erfinden wir uns unsere Schimpfwörter, setzen zusammen, was vor uns noch nie jemand zusammengesetzt hat, wie zum Beispiel Markus Köhle, der seine Ex mit Hilfe des Publikums (“Schleich di!”) und einer beeindruckenden Wortschöpfungskraft zur *!$%& machte:
“du literaturtheoriegefickte Dialektik-Schnitte, du popdiskursversaute Spex-Apologetin, du, du, du … Rosamunde-Pilcher-Leserin.”
Aber ich greife vor!

Kaiserwetter am Heldenplatz
Pünktlich um deutlich vor 14 Uhr sind wir (Mieze Medusa mit den geladenen SlammerInnen Markus Köhle, Yasmin Hafedh, Moritz Beichl und Die Karin) eingetrudelt um uns darüber zu freuen, dass ihr schon auf uns gewartet habt und im Lauf des Nachmittags pünktlich wieder gekommen seid und Freunde mitgebracht habt bis Zelt zum bersten voll war: mit Menschen, mit Ideen und mit Liebe.
Andi Plammer hat den Büchertisch betreut und natürlich mitgeslamt. Lina Madita, Thomas Schwani und Philip Lehner haben sich über die offene Liste zu uns gesellt! Und spät abends hat es neben lauter SiegerInnen auch noch einen TEAM MYLF – Mothers You’d like to Flow with Auftritt gegeben.

textstrom goes STadtfesttextstrom goes Stadtfest

Kunst kommt von kann man kaufen
und das ist ein Hinweis auf den gut gefüllten und am Ende des Abends glücklicherweise leergekauften Bücher- und CD-Tisch, nicht auf die künstlerischen Inhalte. Der Nachmittag war extrem vielfältig, es wurden Familienbilder und Geschlechterrollen hinterfragt, die Opferrolle Österreichs in den Vordergrund gerückt (immerhin standen wir ja doch auf dem Heldenplatz auf der Bühne), über Liebe und Sehnsucht und Vollmonde gesprochen, auf Jandl geantwortet, das Wiener Weihnachtsmarktwesen auf seine Standfestigkeit überprüft und der jugendliche Charme und seine Fähigkeit Texthänger vergessen zu machen voll ausgetestet. Lieblingsrückmeldung via lautem Rausruf: “zu alt!” Wer den provizier hat, darüber decken wir den Mantel des Schweigens. Nur so viel: Keiner der Silberrücken der Slam Poetry Szene war es. Denn, wenn wir was gelernt haben, dann, dass wir Textblätter gern in Griffweite haben.

Vielen Dank für das Kommen, die Texte, das Interesse! Und weil nach dem Slam ja vor dem Slam ist, noch ein paar Veranstaltungshinweise, bevor wir die Bilder sprechen lassen:

Sonntag, 5.5.2013 -Ping Pong Poetry Buchpräsentation
mit Markus Köhle und Mieze Medusa im Cafe Anno, Lerchenfelderstrasse 132, ab 20:00 Uhr und bei freiem Eintritt.

Samstag, 11.5.2013 – Poolbar Poetry Slam
mit Slammaster Markus Köhle, geladenen SlammerInnen und offener Liste. Nachmittags, nur bei Schönwetter in der Pratersauna.

Mittwoch, 22.5.2013 – >textstrom Poetry Slam im rhiz
Moderation: Yasmin Hafedh und Clara Felis

Freitag, 24.5.2013 – >textstrom goes aparat , Zwölfergasse 9, 1150 Wien.
Thema: Sand im Getriebe.
Moderation: Clara Felis

Dienstag, 28.5.2013 – Slammer Dichter Weiter in der Alten Schmiede
Markus Köhle lädt Renato Kaiser (CH) und Klaus Lederwasch (Ö-Slam Champ) zum Freundschaftsspiel.

Mittwoch, 29.5.2013 – textstrom goes das Bach, Bachgasse 21, 1160 Wien
Wir feiern Slamgeburtstag: Poetry Slam deluxe mit Renato Kaiser, Klaus Lederwasch, Yasmin Hafedh und und und.

textstrom Poetry Slam wird in diesem Mai übrigens 9 Jahre alt! Yeah! Tragen wir den Slamgedanken weiter!

Die Karin bei textstrom Poetry Slam goes StadtfestAndi Plammer - textstrom Poetry Slam Wien goes StadtfestMarkus Köhle - textstrom Poetry Slam goes Stadtfest Wien
Lina Madita - textstrom Poetry Slam goes Stadtfest WienMoritz Beichl - textstrom Poetry Slam goes Stadtfest WienYasmin Hafedh - textstrom Poetry Slam goes Stadtfest Wientextstrom Poetry Slam WienThomas Schwani - textstrom goes StadtfestMoritz Beichl - Stadtfest Wien textstrom Poetry SlamYasmin Hafedh - textstrom Poetry Slam WienMieze Medusa hosted den Stadtfest Wien Poetry Slam

Dieser Beitrag wurde in textstrom goes ... veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*