We love you too, Annika!

Dieses Märzmittwoch war für mich ein doppeltes Nachhausekommen: das ganze Frühjahr unterwegs mit Markus Köhle (Usbekistan, Norddeutschlandtour) und mit Yasmin Hafedh (Koffein, Kater, Kohlenhydrate & Christopher), da tut es gut: in Wien sein und am letzten Mittwoch im Monat ins rhiz gehen. textstrom Poetry Slam, what else!

Und ein toller Abend kündigt sich an: Wir hatten 5 Fixstarter aus der Ferne: Annika Blanke (D), Jens Hinrich (D), Yannick (Graz), Käthl (Innsbruck) und MC Stoner (Exil-D)

Aber ein bisschen blöd hab ich schon geschaut, als ich gekommen bin. Auch sonst wollte am Mittwoch jedeR slammen: 27 Anmeldungen, 27 slamhungrige, schreibwütige Menschen, die vor und für euch lesen wollten! Kann ich gut verstehen, geht mir ganz gleich! Ehrlich jetzt: Who could resist!

textstrom Poetry Slam Wien

Und schon wieder war das rhiz so knackvoll, dass sogar die Raucher hinten keinen Platz mehr hatten und vor der Tür auf den Frühling gewartet haben. DJ groovy blue aka Jimi Lend hat schon vor dem Slam für euch aufgelegt, Yasmin Hafedh und ich aka MYLF (Mothers You’d Like to Flow with) hatten die Ehre durch den Abend zu führen.

Opferlamm Kranklafan tat das seine, um die Jury zu eichen und euch auf Touren zu bringen. Stichwort: TikTak, 19,5 Punkte.

Annika Blanke hat beim Kaffee trinken erzählt, dass die Startnummer 2 am wenigsten mag und hat, vielleicht deshalb, mit der undankbaren Nummer 1 überhaupt keine Probleme. Stichwort: ich, Bankdirektor. 30 Punkte!

Kranklafan - textstrom Poetry Slam Wientextstrom Poetry Slam WienAnnika Blanke - textstrom Poetry Slam WienAnnika Blanke textstrom Poetry Slam WienVeronica textstrom Poetry Slam Wien

Danach slamdebutierte Veronica mit einem dem utopischen Gedanken verpflichteten Text. Stichwort: Utopie, 19,5 Punkte

Christian hatte einen geburtstagsfeiernden Fanclub dabei, sein Slamauftritt war sein Geschenk an den Jubilar, der den Abend jubelnd verbrachte. Stichwort:

Clara Felis dieses Mal als Teilnehmerin. Mit einem brandneuen Text und wirklich guten Augen: Schriftgröße unsichtbar, aber dem Vortrag hat es nicht geschadet und ihr habt offensichtlich sehr gern zugehört. Stichwort: weit(d)er und Aspiration, 22 Punkte.

Markus Köhle ist ein Asynchronsprecher, er spricht und bewegt gleichzeitig seine Arme und Beine auf eine Art, die uns ein bisschen wuschi macht. Stichwort: Sprecht!, 30 Punkte

Christian textstrom Poetry Slam Wien Clara Felis textstrom Poetry Slam WienMarkus Köhle textstrom Poetry Slam Wien

Andi Pianka wortspieltänzelte durch seine 5 Minuten. Woher kommt dein Textstrom? Stichwort: Stierhoden, Kuh Oiter! 25,5 Punkte

Käthl aus Innsbruck ist Stammslammerin beim wunderbaren Bäckerei Poetry Slam und zum ersten Mal in Wien. Schönheitsideale findet sie doof. Wir auch! Stichworte: Wanze(n), beautiful, 22,5 Punkte

Andi Pianka textstrom Poetry Slam WienKäthl Poetry Slam Innsbruck

Zur Zeit lebt MC Stoner in Deutschland, aber er hat seinen Besuch angekündigt und wir freuen uns sehr darüber, dass ein Vertreter der “Generation Goldbärchen” uns mit einem Text beehrt. Es ging ums Fernsehen und Nahblinden und der eine oder andere Markenname wurde ins Publikum geschmettert. 30 Punkte

Thomas slammte zum ersten Mal bei textstrom und erzählte von seinen Erlebnissen mit seiner Waschmaschine. Stichwort: (Transport)Bolzen(Schneider), 17,5 Punkte

Für das Definieren ihrer eigenen Generation braucht Lina Madita mehr als ein Wort. Ein ganzer Text über das große kleine Ich bin ich, dass wir alle mit uns herumtragen! Stichwort: das kleine ich bin, Ariadne, 24 Punkte

MC Stoner - textstrom Poetry SlamThomas textstrom Poetry Slam WienLina Madita textstrom Poetry Slam Wien

Danach rufen wir die wohlverdiente Pause aus. Danke, an MR. Funky Jimi Lend, danke an Mr. &radieschen Andi Plammer, Danke an euch. Ihr habt brav für den/die SiegerIn gespendet!

Andi Plammer, & radieschen, textstrom Poetry Slam

Christopher Hütmannsberger, ein sehr fleißiger textstrom Slammer, hat ebenfalls einen ganz neuen Text. Ich denke, er hat euch gut gefallen, jedenfalls habt ihr Stichwörter durcheinandergeschrien. Aus der Schnittmenge haben Yasmin und ich folgendes rausgehört: In-, Dis- und Christanzen! 24 Punkte

Alex erzählt uns vom Paradies und von Samuel, 16,5 Punkte.

Adina tritt mit einem Mitmachtext an. Zuerst die linke Seite, dann die rechte Seite, dann alle gemeinsam, denn wir können doch die Welt verändern! Stichwort: Welt. Veränderung. 26 Punkte

Christopher HütmannsbergerAlex textstrom Poetry Slam WienAdina textstrom Poetry SlamAdina textstrom Poetry Slam Wientextstrom Poetry Slam Wien

Ein Fixstarter ist ja aus Graz angereist. Er hat neulich beim Minoriten Slam Graz debutiert und fährt schon fleissig rum. Yannick hat nicht sehr viel Liebe für das Wort “Mundhöhle” bekommt dafür von euch aber jede Menge ebensolcher. (Liebe, nicht Mundhöhlen), 29 Punkte.

Einen letzten Slammer haben wir noch. Aus Deutschland zu uns gekommen ist Jens Hinrich. Er erzählt uns von Anrufen under the influence of love, alcohol und ein bisschen Wahnsinn. Haben wir alle schon mal gemacht, so einen Anruf, den man danach sofort bereut. Stichwort: keep it realistisch, 27,5 Punkte

Yannick textstrom Poetry Slam WienYannick textstrom Poetry Slam WienJens Hinrich textstrom Poetry Slam Wien

Uff, wir haben es geschafft, die Monstervorrunden mit 15 phantastischen SlammerInnen. Applaus und danke schön und tolltoll und wiederkommen!

Und ab ins Finale: Annika Blanke, Markus Köhle, MC Stoner und Yannick

Yannick erklärt uns, was er machen würde, wäre er Papst: Maserati fahren, Zöllibat abschaffen und ein Rave veranstalten und alle mit 5 Broten und 2 Fischen füttern oder so. Stichwort: Habemus Maserati, wieder 30 Punkte! –> 3. Platz

MC Stoner sorgt für atemlose Stille und Prickeln auf der Haut. Stichworte: Schäfchen zählen & Monster, 29 Punkte –> 4. Platz

Yannick textstrom Poetry Slam WienMC Stoner textstrom Poetry Slam Wien

Markus Köhle fordert das Publikum dazu auf, gemeinsam mit ihm jemanden in die Single-Club-Unser-Aller-Selbst zu schicken. Stichwort: schleich di! 30 Punkte –> 2. Platz

Annika Blanke hat den Abend begonnen und beendet ihn. Sie bringt euch nochmal dem kollektiven Ausrasten nahe und fährt das Höchstvoting ein. Stichwort: leben & lernen & irgendwas mit Medienmenschen. 30,5 Punkte –> 1. Platz

Annika Blanke textstrom Poetry Slam WienMarkus Köhle textstrom Poetry Slam WienAnnika Blanke textstrom Poetry Slam Wien

textstrom Poetry Slam Siegerinnenfoto März 2013

Freut euch mit mir auf den nächsten textstrom Poetry Slam im Wiener rhiz!

24.04.2013 textstrom Poetry Slam @ rhiz, Wien
Moderation: Clara Felis und Markus Köhle
DJ: Mosch
Komm vorbei – dein Text kommt an!

Oder auf den nächsten DTS Slam

12.04.2013 DTS Poetry Slam @ Lokativ, Wien
Moderation: Yasmin Hafedh & Schlögl

Tragen wir den Slamgedanken weiter!
Eure, Mieze Medusa

PS: Viele FixstarterInnen haben wir: Lisi, Osama, Marlene Prinz(essin), Kitti, Concerto Crystal, El Awadalla, Mhrirhi, Facilis, Pascal Optional, Liat

Dieser Beitrag wurde in textstrom Poetry Slam Wien veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Kommentare

  1. Adina
    Am 30 Mar ’13 um 12:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hey, meine Lieben,
    ich heiße Adina nicht Andina 😉

    • Am 30 Mar ’13 um 13:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

      und da ändern wir es schon :-)
      schön, dass du da warst.
      schön, dass du nachliest.
      auf bald!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*